Besucher

000954

Selbstbehauptung

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 9D51725E-4CFD-4FC9-9249-B7D95B145391-827x1024.jpg
Selbstbehauptung = „sei_du_selbst“

*Empowerment-Konzept *

Sei du selbst und behaupte dich, „denn du bist wunderbar gemacht.“ (Bibel – Psalm 139,14)

„Eine einschneidende Veränderung des Lebens bzw. der Lebenssituation ist nur durch die Entwicklung und Reifung der individuellen Persönlichkeit (Individuation) und durch Selbstbemächtigung (statt Fremdbestimmung) möglich.“ Dipl. Soz.-Wiss Henryk Cichowski

„Eure Zeit ist beschränkt, also verschwendet sie nicht damit, dass ihr das Leben von jemand anderem lebt. Lasst nicht den Lärm fremder Meinungen eure eigenen inneren Stimmen ertränken. Habt den Mut, eurem Herzen und eurer Intuition zu folgen.“ Steve Jobs

„Die Praxis des Empowerment ist eine Mut machende Praxis — sie unterstützt Menschen bei ihrer Suche nach Selbstbestimmung und autonomer Lebensregie und liefert ihnen Ressourcen, mit deren Hilfe sie die eigenen Lebenswege und Lebensräume eigenbestimmt gestalten können.“ Prof. Dr. Norbert Herriger

Dokumentation BMAS – Perspektive 50plus – (Korinther 12 – Jeder Mensch kann etwas und wird gebraucht)

* Empower yourself and others *


Selbstbehauptung in einer umkämpften Welt. (Survival Kits & Cognitive Tools)
Was kann ich wissen?

Was soll ich tun?
Was darf ich hoffen?

Survival Kits – Dipl. Soz.-Wiss. Henryk Cichowski – 12/2020


Was kann ich wissen? – Was soll ich tun? – Was darf ich hoffen?


Survival Kits und Cognitive Toolszur:
Verbesserung der Wissensbasis
realistischeren Zukunftserwartung
erfolgreicheren Handlungspraxis

o Antizipation
– Gefahren und Risiken minuziös vorwegnehmen und das Handeln darauf ausrichten

Vorsicht und Klugheit, statt riskantem Heldentum
– Lieber feige überleben, statt heldenhaft sterben


o Weit blicken
– Durch dialektisches
Denken
– Durch relationale Kombination

Durch verknüpfende Erfahrung
Durch kombinatorische Intuition

o Vom Ende her denken
– Mit dem fertigen Produkt im Kopf anfangen
– Dem möglichen negativen Ausgang von Beginn entgegenwirken

(mit dem Scheitern rechnen)
Dialektik: – These – Antithese – Synthese

o Optimismus im Pessimismus
– Der Optimist – wir schaffen alles
– Der Pessimist- wir schaffen das nicht
– Der pessimistische Optimist – wir schaffen genau das, was wir begründet bewältigen können


o Szenariotechniken
– Worst-case Szenario (schlechtester Fall)

Best-case Szenario (bester Fall)
– Trends (the trend is your friend)


o Risikoanalyse (Risiko /Auswirkung) und Risikobehandlung
– Welche Risiken bzw. Schwierigkeiten sind sofort zu bearbeiten

Welche Risiken und Schwierigkeiten sind im Auge zu behalten
Welche Risiken und Schwierigkeiten sind weniger zu beachten

o Aus der Vergangenheit lernen
– Zeiten des Gelingens
– Zeiten des Misslingens (aus biographischen Brüchen schlussfolgern)
– Gute und schlechte Erfahrungen bewerten


o Modelle – Idealtypische Verläufe
– Idealbild / Leitbild
– Ablaufplan
– Modell / Konstruktion / Vorlage


o Zielbildung
– Ziel 1
– Alternative (Plan b)

Plan c

o Denken in Stärken (was bringt einen voran)
– Was kann ich gut (persönlich – sozial – fachlich)?

Welchen Beitrag kann ich leisten?
– Was tue ich konkret?


o Prognosen (i. S. v. realitätstauglich vorausschauen und handeln)
– Wissen – was kann ich wissen?

Tun – was soll ich tun?
Erwartung – Was darf ich hoffen?

Henryk Cichowski – Zufall blau